Wer wir sind

Ihre Ansprechpartner und Begleiter im Trauerfall zu sein, das bedeutet für uns, Sie zu beraten und zu unterstützen, aber auch, Ihnen Anregungen zu geben und vielfältige Hilfestellungen bei der Bewältigung Ihrer Trauer zu vermitteln:

Volkert Beth wurde im Familienunternehmen von klein auf für den Umgang mit Verstorbenen und trauernden Angehörigen sensibilisiert. Er ist Bestatter mit Leib und Seele und hat dabei stets ein aufmunterndes Wort auf den Lippen.

Sascha Reimer kam 1988 zunächst als Tischlerlehrling zu uns und ist über die Jahre immer mehr in die Aufgaben eines Bestatters hineingewachsen. Inzwischen ist er Mitinhaber und genießt das Vertrauen, das Unternehmen in die Zukunft zu führen.

Sandra Lorenzen ist seit 2016 im Hause Beth tätig. Die gelernte Floristin, freie Trauerrednerin und ausgebildete Trauerbegleiterin steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, hat aber auch stets ein waches Auge auf die stilvolle Dekoration der Trauerfeiern.

Unterstützt wird das Team außerdem von Mitarbeitern der Tischlerei Beth.

Wo wir Sie empfangen

Wie alles begann

Alles begann mit einer Tischlerei: Johannes Beth gründete sie 1922 in Schenefeld, Mittelholstein. Noch im selben Jahr begann er, Särge zu bauen und ein Sarglager anzulegen. Sein Sohn Karl Beth übernahm den Betrieb 1949 und führte ihn erfolgreich bis ins Jahr 1984, wobei die Bestattungsleistungen nach und nach ausgebaut wurden.

1985 übernahm mit Volkert Beth die 3. Generation das Ruder des Familienbetriebs – und für eine qualifizierte Nachfolge ist bereits gesorgt: Seit 2017 ist Sascha Reimer Mitinhaber von Beth Bestattungen, das inzwischen neben der weiterbestehenden Tischlerei als eigenständiges Unternehmen firmiert.

Beth Bestattungen ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Bestatter; seit 1995 gehören wir außerdem der Deutschen See­bestattungs­genossen­schaft an.